Wir sind für Sie da!

Frauengesundheit Hattersheim

 

Dr. med. Sabine Vescia 

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe


Schulstr. 43a
65795 Hattersheim am Main

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 6190 4300

 

email: frauengesundheit-hattersheim@web.de

Onkologie

Liebe Patientin,

 

sie haben den Verdacht auf einen bösartige Erkrankung oder kennen bereits die Diagnose. Wir wollen Sie in dieser schwierigen Zeit unterstützen.

 

Als Mitglied der AGO (Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V.) nehme ich regelmäßig an Fachkongressen und entsprechenden Fortbildungen teil, um mit neuen Erkenntnissen Patientinnen zu helfen, über eine mögliche Krebserkrankung und deren Therapiemöglichkeiten bestens informiert zu sein. Wir arbeiten eng mit allen umliegenden spezialisierten Kliniken und Brustzentren zusammen, so dass die hohe Qualität der Behandlung gewährleistet ist. Durch meine Qualifikation in der psychosomatischen Grundversorgung biete ich Ihnen auch die Möglichkeit eines entsprechenden Erstgespräches und der Vermittlung psychoonkologischer Spezialisten, das heisst der Begleitung des gesamten Menschen, wenn wegen der Krebsbehandlung sonst vielleicht nur der Körper behandelt würde.

 

Selbstverständlich betreue ich Sie ebenso gerne in der gesamten Tumor-Nachsorge, wobei ich mich an den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Leitlinien orientiere. Im Rahmen der Krebsnachsorge werden gynäkilogische Untersuchungen, Ultraschalle und ggf. auch Laboruntersuchungen in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Außerdem koordinieren wir gerne für Sie auch die weitere Diagnostik, die ggf. auch nach einer Krebserkrankung noch für einige Jahre in regelmäßigen Abständen erfolgen soll. Wann welche Untersuchung durchgeführt werden muss, variiert von Tumorart zu Tumorart. Die Untersuchungsintervalle sind jedoch bei jeder Krebserkrankung gleich und bundesweit einheitlich geregelt. In den ersten Drei Jahren nach einer Krebserkrankung sollte man alle drei Monate eine Nachsorge Untersuchung durchführen, danach werden die Intervalle auf sechs Monate gestreckt und nach fünf Jahren genügt oftmals eine Nachsorge Untersuchung einmal im Jahr.

 

Sie werden viele Fragen haben, die wir Ihnen gerne beantworten. Auch helfen wir, Kontakte mit Spezialisten, Selbsthilfegruppen etc. zu vermitteln. Wir lassen Sie nicht alleine und helfen, wo wir können.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}